Künstler-Sediments Bohrung

der Künstler Bohrkern

Ausgereifte Methode um der Kreativität und Genialität der Künstler auf den Grund zu kommen

Künstler-Sediments-Bohrung

Die Suche nach den kreativen und genialen Sedimenten bei Künstlers und anderen unbegreiflichen Personen.

BURRELL_06_SA0915_PlamenPetkov_NationalMuseumOfHealth.jpg.1937292
BURRELL_Plamen Petkov_National Museum of Health

ein-stueck-einstein-der Gehirn von Albert Einstein wird in den USA ausgestellt

Thomas Harvey und das Gehirn Einsteins
Thomas Harvey und das Gehirn Einsteins

[auch Einsteins Gehirn wurde nach seinem Tode entfernt und seziert um seine Genialität zu finden.

Skurriler Kult um ein Hirn im Einmachglas                                                                        von Grischa Rodust

Albert Einstein ist seit drei Stunden tot, als sich am 18. April 1955 der diensthabende Arzt des Universitätskrankenhauses von Princeton in den USA, Doktor Thomas Harvey, des Verstorbenen annimmt. Behutsam plaziert er eine Kreissäge an Einsteins kahlgeschorenem Kopf und zerteilt langsam die Schädeldecke. Vorsichtig entnimmt er dem Schöpfer der Relativitätstheorie das Gehirn, stückelt es in 240 Teile und verpackt sie in zwei mit Formalin gefüllte Einmachgläser. Einsteins Körper wird eingeäschert.

Schweigend betrachtet der untersetzte Mediziner sein Werk. Die Arbeitsanleitung hatte Harvey den Aufzeichnungen Oskar Vogts entnommen. Der hatte im Auftrag der Sowjet-Regierung 31 Jahre zuvor Lenin das Gehirn entnommen, um dessen Genialität nachzuweisen] 

 

Bildrecht: Historischen Gesellschaft Bingen e. V.

________________________________________________

Bildrecht: alexander may

Ursprungsbild: schornsteinfeger-bruehl.de

Ursprungsbild: gshdl.uni-kiel
Ursprungsbild: uni bonn
Fotograf: Dr. S. Ritzel

 

Bohrkern_coltamolta_2012